Kein Verständnis für Verlängerung der Corona Massnahmen

Die Bündner FDP hat kein Verständnis für Verlängerung der Corona Massnahmen der Bündner Regierung!

Diese Woche fanden zeitgleich Corona-Pressekonferenzen der Bundesbehörden in Bern und der Bündner Regierung in Chur, vertreten durch drei Regierungsräte, statt.

Mit Erstaunen stellt die Bündner FDP fest, dass die Bündner Regierung nach wie vor an ihren Massnahmen festhält, ja sogar noch verlängert. Schon die totale Schliessungsanordnungen unter anderem für Restaurants bedeutet ein Ärgernis und wirtschaftlichen Schaden sondergleichen.

Dass nun die Schliessung, die jetzt schon über die Bundesmassnahmen geht, sogar bis 22. Dezember 2020 andauern soll, ist nur schwer zu verstehen und bedeutet für die Betroffenen ein Katastrophe.

Sollten sich die verschiedenen Werte (Fallzahlen, R-Werte usw.) durch diese Massnahmen verbessern, verlangt die FDP Graubünden, dass die Bündner Regierung schnellst möglichst den Spielraum des Bundes voll ausnützt und die Restaurants bis 23.00h öffnet.

Mit allem Nachdruck erwartet man von der Regierung weiter, dass sie alles unternimmt, dass die Wintersportgebiete offen bleiben.